Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Willkommen meine lieben Besucherinnen und Besucher. Ich freue mich sehr auf Ihren Besuch. Nehmen Sie sich Zeit für diese Webseite, Sie werden den Besuch nicht bereuen. Nutzen Sie auch auf manchen Seiten die Kommentarfunktion und nutzen Sie das Gästebuch für einen Eintrag - ich freue mich sehr darüber. Nun wünsche ich Ihnen noch eine gute Zeit, Gesundheit und passen Sie auf sich auf. Danke für die Aufmerksamkeit sagt Daniel-Thomas Müller
Wohlfühlorte zum inneren Frieden - Wohlfühlorte zum inneren Frieden

es gibt nichts schöneres, als Orte an denen man sich wohlfühlen kann, zur Ruhe kommen darf und somit auch einen inneren Frieden finden kann.

Hier in Pirmasen, was nun absolut keine Stadt zum wohlfühlen ist, gibt es das Blümelstal. Gelegen hinter Fehrbach im Wald in Richtung Höheischweiler, Winzeln und Gersbach. Mitten dort im Wald gibt es ein Privatgrundstück im Blümelstal, diesen auf der Diashow zu sehenden Weiher mit drumherum. Sehr gepflegt, ein Ort der Stille, an dem ich immer wieder herunterkommen kann. Überzeugen Sie sich von dieser Schönheit der Natur selbst :

In der Woche bin ich mindestens zweimal hier, wenn es mir gesunheitlich nicht zu sehr schlecht geht.

Auch Moni liebt diese Örtlichkeit, Luzy sowieso, denn hier gibt es viel zu entdecken und immer wieder neue Gerüche.

Ich hoffe, dass dieser Ort weiterhin erhalten bleibt, auch wenn er verkauft werden soll, so wie ich jetzt in Erfahrung gebracht habe


 

Das war noch nicht alles, auch eine Menge interessante Felsen gibt es im Blümelstal zu bewundern auch gerade für mich etwas zum wohlfühlen, wo ich doch alles was mit Stein und Felsen zu tun hat liebe und vor allem werden in einem solchen felsigen Umfeld viele Inspirationen geweckt für neue Exponate. Auch hierüber gibt es eine kleine Diashow :

die Felsen, die findet man hier rundherum bis in die Nordpfalz und bis in die Südwestpfalz. Es gibt auch hier zwei ganz bekannte Felsenwanderwege in der Nähe. Den " Rodalber Felsenwanderweg " und den " Dahner Felsenwanderweg " im Dahner Felsenland.

Hab schon probiert mit dem Felsen hier etwas zu basteln, funktioniert nicht sonderlich gut, denn es ist alles Sandsteinfelsen, der nicht sonderlich hart ist.

auch hier kommen Sie in den Genuss kleiner Wohlfühlorte, hier handelt es sich um unseren liebevoll gestalteten Garten in Efringen-Kirchen und den Garten im ersten Jahr in Pirmasens, was hier leider nur 1 Jahr möglich war, weil uns durch die ganzen Umstände hier im häuslichen Umfeld nicht nur die Lust vergangen ist, sondern auch ein draußen gemütlich zu sitzen unmöglich geworden ist. Gerade bei mir, wo das bisschen Grün so wichtig gewesen wäre aufgrund der fortschreitenden Erkrankung, bekam ich regelrecht immer wieder Knüppel in die Knie geworfen, neben dem ständigen beschmutzen unseres Stückchen mit Hundekot, wurde Hausflur, rund ums Haus alles beschmiert und verkritzelt, selbst vor meiner Fahrradgarage wurde kein Halt gemacht. Alles wird mit Gewalt zerstört, die Treppen ständig bewusst laut auf und ab und maßlos die Haustüre geknallt, draußen Kindergeplärre ohne Ende und das unmöglichste daran die Mütter die aus Bequemlichkeit noch mehr als die Kinder schreien.

Die Hausärztin und der Plegedienst haben mehr als einmal diese Szenarien miterlebt, so dass diese uns enorm in der Wohnungssuche unterstützt haben, gerade so passend, dass auch das Hospiz in greifbarer Nähe ist für mich, was ja leider demnächst unumgänglich sein wird. So aber wird Moni dann zu meiner Beruhigung nach meinem Ableben gut aufgefangen, da mehrere Verwandtschaft in greifbarer Nähe ist.

Dafür bin ich meiner Ärztin und einer Mitarbeiterin des Pflegedienstes unendlich dankbar, die haben sich so mächtig ins Zeug gelegt, dass es zeitlich so schnell gegangen ist, dass ich die letzten Tage bis der da oben mit dem großen Gesetzbuch kommt noch in einem richtigen Wohlfühlort mit meinem Schatz zusammen verbringen darf - wissen Sie wie unbezahlbar ein solches Geschenk und ein solches Engagement ist ? Jeden Tag, den ich morgens neben meiner Monika aufwachen darf ist ein Gescenk der Ärztin und der Pflegerin, ich weiß gar nicht, wie wir das gutmachen können. Wo wäre ich jetzt ohne diese beiden lieben Menschen ? Ich glaube da hätte mich der da oben mit dem großen Gesetzbuch schon abgeholt.

Ein lieber Freund aus Frankfurt schrieb mir jetzt so aufmunternd, dass meine neue Kollektion der Exponate hundertprozentig richtig reinhaut, was bisher vorgestellt wurde erntete viele Nachfragen, die im Frühjahr herauskommen, die Bestellungen sind jetzt schon rekordverdächtig. Er schrieb wortwörtlich : " Daniel, das was Du hier kreierst, das wird dem Typ dort oben mit dem großen Gesetzbuch so sehr gefallen, dass er Dich gar nicht gehen lassen kann, weil er noch mehr Kreationen von Dir sehen möchte. Sollte er recht haben - die Hoffnung gebe natürlich auch ich nicht auf, dann werde ich diese neue Chance natürlich direkt beim Schopf packen - die erforderliche Unterstützung hab ich durch und mit Monika und der ganz wichtigen Luftveränderung, denn hier in dem dämlichen Pirmasens würde ich die Kraft und die Motivation nicht mehr haben.

So, jetzt genug der Traurigkeiten, tauchen Sie hier ein in die Bildergalerie der Gärten des Herzens, auch wenn es viel Arbeit war, dafür hatten wir für uns und unsere Vierbeiner ein  kleines erschwingliches  " Gartenparadies " zum leben, lieben und lachen.

Die Galerie folgt morgen, und jetzt entleere ich den Steinethumbler, habe 7 kg Halbedelsteine mit Edelstahlkugeln drin um diese zu entkernen, damit diese die kommenden Tage geschliffen und poliert werden können. Brauche davon einiges für die neuen Exponate. Gute Nacht.

Auf Social Media teilen

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?